Das barrierefrei Bad
Spezielle Bedürfnisse erfordern spezielle Lösungen

Der Bedarf an barrierefreiem Wohnraum steigt. Der Demografische Wandel, die wachsende Zahl pflegebedürftiger Menschen, aber auch ein zeitgemäßes Verständnis von Chancengleichheit erfordern durchdachte Lösungen, die auch Menschen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit zugänglich sind. Insbesondere im Bad, wo uneingeschränkte Privatsphäre und Selbstbestimmung unerlässlich sind.

 

Barrierefreie Badgestaltung - eine besondere Herausforderung

Die Planung und Realisierung stellen besondere Anforderungen an alle Beteiligten. Denn Sie unterliegen klaren Richtlinien und erfordern spezielle Produktlösungen: Bad und Produkte müssen so konzipiert und angeordnet sein, daß die Nutzung und der Aufenthalt für den Anwender weitgehend erleichtert werden. Diese Vorgaben sind in der DIN 18040 festgelegt.

 

Was bedeutet "barrierefrei"?

Als barrierefrei gelten Bereiche, Produkte oder Systeme, wenn diese für einen Menschen mit Behinderung ohne besondere Erschwernis und ohne fremde Hilfe zugänglich und nutzbar sind.

Für die barrierefreie Ausstattung von Bädern, Duschen, WCs sind neben der Raumkubatur ( ausreichende Bewegungsflächen, Türmaße usw. ) auch die nutzerbezogenen Ausstattungen einschließlich der angeglichenen Hilfsmittel zu beachten.

 

Quelle Villeroy & Boch Projekts - Factbook barrierefrei Bäder